Deutschland Gewerbliche (industrielle) RS

Rechtliche Grundlage

Auch im Geltungsbereich Industrie und Großgewerbe sowie industrieller Endverbraucher können sich Verpflichtete der Verpackungsverordnung gem. § 11 VerpackV eines Dritten zur Erfüllung Ihrer Pflichten bedienen.

Die gewerblichen Systeme führen i.d.R. keinen Mengenstromnachweis, werden voraussichtlich weiterhin nicht quotenpflichtig sein und können im Bringsystem erfassen. Sie sind daher erheblich kostengünstiger als Selbstentsorgergemeinschaften und Duale Systeme.

Gewerbliche Rücknahmesysteme gibt es viele. Hier eine Auswahl:

RIGK

bietet drei Systeme für industrielle und gewerbliche Kunststoffverpackungen an:

  • Das RIGK-SYSTEM zur Rücknahme von Kunststoffverpackungen nicht-schadstoffhaltiger Füllgüter
  • Das RIGK-G-SYSTEM zur Rücknahme von Kunststoffverpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter
  • Das PAMIRA-SYSTEM zur Rücknahme von Pflanzenschutzmittelverpackungen schadstoffhaltiger und nicht-schadstoffhaltiger Füllgüter

REMONDIS

realisiert flächendeckende Systemdienstleistungen zur Filialentsorgung sowie Rücknahmesysteme für das Recycling von Verpackungen und Produkten im Auftrag von Handel und Industrie.

REPASACK

Recyclingsystem (gehört zur Interseroh Gruppe) für Papiersäcke, getrennt nach Füllgutgruppen.

KBS techPack

Die Kreislaufsystem Blechverpackungen Stahl GmbH (KBS) bietet Industrie und Gewerbe ein umweltgerechtes und wirtschaftliches Dienstleistungspaket zur Verwertung ihrer Stahlverpackungen in der Bundesrepublik Deutschland. Mit dem Beitritt zu den Systemen übernimmt KBS für die abfüllende Industrie die in der Verpackungsverordnung geforderte gesetzliche Verpflichtung zur Rücknahme und Verwertung gebrauchter Stahlverpackungen.

Befüller, die sowohl den privaten haushaltsnahen, wie auch den gewerblichen industriellen Kundenkreis beliefern, können mit KBS ein Gebührensplitting vereinbaren und dadurch in nicht unwesentlicher Höhe Lizenzentgelte reduzieren.

KBS eXtra

Die Rücknahme- und Verwertungspflichten sind seit dem 1. Januar 2000 auch auf Verpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter ausgeweitet. In das KBS eXtra-System werden Stahlverpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter einbezogen, die als umweltgefährlich definiert werden. Für die Rücknahme und Aufbereitung stehen besonders ausgewählte Entsorgungsfachbetriebe zur Verfügung.

VfW (Vereinigung für Werkstoffrecycling)

z.B. VfW Photoindustrie-Verband e. V., VfW Fibredrums

GVÖ

Die Gebinde-Verwertungsgesellschaft der Mineralölwirtschaft mbH sorgt im Auftrag von Firmen der Mineralöl- und Additivbranche für die Abholung der gebrauchten restentleerten Einweg-Verkaufsverpackungen (= Gebinde) von Produkten ihrer Mitgliedsfirmen bei deren Vertriebspartnern bzw. Kunden und für die spätere Verwertung dieses eingesammelten Materials.

PDR

Produkte durch Recycling bietet Recyclinglösungen für besonders überwachungsbedürftige Abfälle, seien es Produktions-, Produkt- oder Verpackungsabfälle. Die Hauptgeschäftsfelder sind die Rückführung und das Recycling von PU-Schaumdosen sowie die Verwertung von Druckpatronen des Herstellers Hewlett-Packard.